Parc Oriental de Maulévrier – der größte japanische Garten Europas in Frankreich ☆ Parc Oriental de Maulévrier – the largest Japanese garden of Europe in France

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, nature, Japanese landscape, japanische Landschaft

Read this post in English? Please scroll.

Im beschaulichen Maulévrier im Loire-Tal Frankreichs verbirgt sich der Parc Oriental, der mit dem Untertitel „Jardin Japonais“ der größte japanisch inspirierte Garten Europas ist.

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, Alexandre Marcel

So hat Alexandre Marcel also ausgesehen… als Cartoon-Figur zumindest ☆ That’s how Alexandre Marcel looked like… as a cartoon figure at least

Ein bisschen zur Geschichte:
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Park noch Teil des Eigentums des Château Colbert (Schloss Colbert) und gehörte dem Industriellen Bergère, der den bekannten Architekten Alexandre Marcel beauftragte, einen orientalischen Garten mit starker japanischer Ausprägung hinter dem Schloss und um den Fluss La Moine zu schaffen. Der Garten wurde zwischen 1899 und 1913 erbaut. Marcel, der die Tochter des Besitzers heiratete, besuchte Maulévrier häufig und arbeitete den Garten mehr und Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, Bambus, bamboo, fern, Farnmehr aus. Nach seinem Tod 1928 lebte seine Frau noch bis 1945 im Schloss. 40 Jahre später war der 29 ha große Garten verwildert, Wege überwuchert, Bauwerke wie Laternen, Brücken, Pfeiler, Tempel und Pagoden lagen in Trümmern. 1976 wurde der Besitz des Schlosses mit den dazugehörigen Ländereien in drei Teile geteilt und verkauft. Eine öffentliche Organisation kaufte die 29 ha des ehemaligen Gartens. 1980 erwarb die Stadt Maulévrier das Stück Land und stellte den Park unter Denkmalschutz. Mithilfe eines gegründeten Vereins von Freiwilligen und anhand von alten Dokumenten und Fotos wurde der Park nach und nach restauriert und neu aufgebaut. Fünf Jahre später erhielt er den Namen „Orientalischer Park“. 1987 wurde das 12 ha große Kerngrundstück von japanischen Professoren aus den Gartenuniversitäten von Tokyo und Niigata als japanischer Garten anerkannt und der Periode Edo zugeordnet. Der Park ist nun der größte japanisch inspirierte Park Europas und wird weiterhin durch einen Verein geleitet.

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, torii, 鳥居, Japanese gate, japanisches TorUnd wie sieht der Park heute aus?
Nach dem Eingang führt ein Weg an einer großen Wiesenfläche und verschiedenen Baumarten wie beispielsweise dem japanischen Ahorn vorbei. Man hat einen schönen Blick auf das außerhalb gelegene Château Colbert (Schloss Colbert) (wenn es nicht gerade wie bei uns durch Baugerüste verdeckt wird – ein Baugerüst ist eigentlich immer in Nähe eines Schlosses, das man gerade besichtigen möchte… -.-°).

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, nature, Japanese landscape, japanische LandschaftDer Hauptteil des Parks ist eine große Teichanlage, um die ein Hauptweg mit weiteren Verzweigungen führt. Hier kann man neben der Aussicht auf den See und das gegenüberliegende Ufer noch weitere Attraktionen wie z.B. die rote Brücke zu einer kleinen (leider nicht begehbaren) Insel bewundern. Ein kleines Haus mit Turm, als „Pagode“ betitelt (s. erstes Bild dieses Artikels), ist mit seinem Fachwerkstil eher europäisch als asiatisch gehalten, aber auf jeden Fall schön anzusehen und beherbergt zwei Ausstellungen zur Geschichte und Symbolik des Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, nature, moss and waterscape, Moos- und WasserlandschaftGartens sowie zu Baumbeschneidungstechniken. Um das Häuschen herum wurde eine Moos- und Wasserlandschaft angelegt, aus der auch ein paar Frösche herausquaken. Der sogenannte „Pier“ ist ein im Wasser gelegener Holzpavillon, von dem aus man wohl den besten Blick auf das gegenüberliegende Ufer und die „Pagode“ hat.Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, nature, goldfish, Goldfische, koi

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, nature, Khmer temple, Khmer Tempel

Khmer-Tempel ☆ Khmer temple

Auch andere fernöstliche, wenngleich nicht japanische, Elemente haben sich eingeschlichen. So gibt es neben der „Khmer Brücke“ auch einen „Khmer Tempel“, der mit menschlichen Steinfiguren verziert und sogar innen eingerichtet ist. In dessen Nähe befindet sich auch eine kleine Treppe abwärts zum Ufer, die von Steinlöwen bewacht wird. Die Khmer-Elemente sind Reproduktionen der Formen, die für die Weltausstellung in Paris (1900) verwendet wurden, an der Alexandre Marcel teilgenommen hat.

Im hinteren Teil des Parks, kurz vor dem Viadukt über den Fluss La Moine befindet sich eine große Wiese, auf der mit Bambusstäben Torii, also japanische Tore, stilisiert werden, die einen Pfad bilden. Ein solches Tor, jedoch in der typisch rot lackierten Holzform, ziert auch den Eingang des Parc Oriental.

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, garden shop, Garten-Shop, bonsaiNeben dem Weg um den See lohnt sich ein Abstecher auf die linksseitige Anhöhe, wo sich neben einem Shop und einer Caféteria auch eine kleine Bonsai-Ausstellung und ein Garten-Shop befinden. Außerdem gibt es einen kleinen Bambus-Garten und Platz für Kursangebote wie den Kyudo-Bereich (japanisches Bogenschießen) und einen Tea Room. Der Park bietet nämlich auch saisonale sowie reguläre Workshops und Aktivitäten zum Thema Japan wie z.B. Kyudo, Ikebana, einen Bonsai-Workshop oder Martial Arts Events an.

Der Parc Oriental de Maulévrier ist wirklich sehenswert – ein Ort der Entspannung, zum Bestaunen der Natur und Gestaltung und zum Eintauchen in die japanische oder fernöstliche Kultur.

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, nature, Japanese red bridge, japanische rote BrückeParc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, nature, Japanese landscape, japanische Landschaft

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, Lolita Kimono Fashion

Anais trägt Lolita-Kimono-Mode ☆ Anais wearing Lolita Kimono Fashion

Wo im Ausland ein Stück Japan zu finden ist, sind Japan-Begeisterte, Manga- und Anime-Fans und Cosplayer nicht weit. So wurde ich auch in diesem Park fündig. Anais ist Französin, interessiert sich für japanische Kultur und trägt gerne Lolita-Kleidung. An diesem Tag posierte sie gerade in einem Lolita-Kimono-Kleid für Fotos vor der traumhaften Kulisse des japanischen Gartens.
Salut Anais, liest du das hier gerade? Jetzt weiß ich auch endlich, wie man den schönen französischen Namen aus Kaori YUKIs Manga „Parfume Master“ richtig ausspricht. ^^°

 

 

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, paper lantern, Papierlaterne, nightwalkParc Oriental – Jardin de nuit (Garten bei Nacht)
Hierbei handelt es sich um ein besonderes Spektakel von Mai bis September, welches an Samstagabenden und einigen wenigen anderen Tagen im Sommer veranstaltet wird. Zusätzlich zur Tagesöffnungszeit kann der Garten auch abends ab 22:00 Uhr besucht werden. Mit einer Papierlaterne ausgestattet folgt man dem Hauptweg zu sechs Stationen, die verschiedenfarbig, manchmal mit wechselndem Licht, angestrahlt werden. Neben dem optischen Lichtspektakel sorgen leise asiatische Musik und vorgetragene japanische Sagen vom Tonband für eine mystische Atmosphäre.
Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, illuminated leaves, angestrahlte Blätter, illuminated treesDie sechs japanischen Märchen
– Princesse de la lune (Die Mondprinzessin)
– La fontaine de jouvence (Der Jungbrunnen)
– Le miroir (Der Spiegel)
– L’oiseau (Der Vogel)
– Le pêcheur et la tortue (Der Fischer und die Schildkröte) und
– La clochette (Die Glocke)
wurden leider ausschließlich auf Französisch erzählt. Angesichts der offenbar außer uns rein französischen Gäste wäre ein mehrsprachiger Audioguide, wie in vielen der Schlösser üblich, wohl übertrieben – eine zumindest englischsprachige Broschüre jedoch wünschenswert – gewesen.

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, illuminated trees, angestrahlte Bäume, illuminated scenery   Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, illuminated park, angestrahlter Bambus, illuminated scenery

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, illuminated torii, angestrahlte Torii, illuminated construction

angestrahlte Torii ☆ illuminated torii

Zunächst ein wenig enttäuscht, da es noch recht hell war, hatten wir später dann doch noch die richtige Stimmung, in die magische Welt der Märchen, Kami (Götter) und Träume einzutauchen. Ein Garten bei Nacht sieht eben immer noch einmal anders aus als am Tage. Wenn es erst stockfinster ist, bieten angestrahlte Bäume und architektonische Werke noch einmal eine ganz andere zauberhafte Atmosphäre! So waren wir auch ohne Französischkenntnisse einige der letzten Gäste, die den Park an diesem Abend verließen. 🙂

Mehr zu meinem Frankreich-Urlaub konntet ihr im vorherigen Beitrag lesen:
Ein Blick über den Tellerrand: Eindrücke von Frankreich.

Der nächste Beitrag handelt vom japanischen Viertel in Paris.

Parc Oriental de Maulévrier, Japanese garden, 日本の公園, japanischer Garten, France, Frankreich, フランス, park, illuminated park, Khmer temple, Khmer Tempel


 

Parc Oriental de Maulévrier – the largest Japanese garden of Europe in France

In the sedate Maulévrier in the Loire valley of France there is located the Parc Oriental, which has the subtitle “Jardin Japonais” and is the biggest Japanese inspired garden of Europe.

A spot of history:
At the beginning of the 20th century the park was part of the property of the Château Colbert (palace Colbert) and was owned by the industrialist Bergère, who assigned the famous architect Alexandre Marcel to create an oriental garden with a strong Japanese influence behind the palace and around the river La Moine. The garden was built between 1899 and 1913. Marcel, who married the daughter of the owner, was a frequent visitor of Maulévrier and elaborated the garden more and more. After his death in 1928 his wife was still living in the palace until 1945. 40 years later the 29 ha of the garden was unkempt, lanes overgrown, architectonic structures like lanterns, bridges, pillars, temples and pagodas in ruins. 1976 the property of the palace and the landholding was split into three and sold. A public organisation bought the 29 ha of the former garden. 1980 the town Maulévrier purchased the premises and put a preservation order on it. With the help of an association of volunteers and on the basis of old documents and photos the park was more and more restored and new arranged. Five years later it got the name “Oriental Park”. In 1987 the 12 ha main plot was admitted by Japanese professors of Tokyo and Niigata and dedicated to the periode Edo. The park is now the largest Japanese inspired park of Europe and is still conducted by an association.

And how is the park looking today?
Passing the entrance a way is leading along a huge meadow and different sorts of tree like for example the Japanese maple. You have got a wonderful view on the Château Colbert (palace Colbert) located next to the park (if it’s not hidden behind scaffolds like we had it – actually there is always a scaffold near to a palace that you would like to visit… -.-°).
The main part of the park is a wide pond arrangement, around which a main way is leading with further smaller ways. Here you cannot only admie the view onto the lake and the opposite lakeside but also several attractions like for example the red bridge leading to a small (unfortunately not accessible) island. A little house with a tower called “pagoda” (see the first picture of this post) is with its timber framework rather in an European than Asian style, but anyway worth to see and it houses two exhibitions about the history and symbolism of the garden as well as about tree pruning techniques. Around the little house there is arranged a little moss and waterscape and some frogs are croaking. The so-called “pier” is a wooden pavilion situated at the lakeside from where you might have the best view to the other lakeside and the pagoda.
Also other Far Eastern – though not Japanese – elements have crept in. So there exists a “Khmer bridge” as well as a “Khmer temple”, which is decorated with human-like stone figures and even equipped inside. Nearby you can find a small staircase downwards to the lakeside, that is guarded by stone lions. The Khmer elements are reproductions of the moulds used for the Universal Exhibition in Paris (1900), in which Alexandre Marcel participated in.
In the back of the park, right in front of the viaduct across the river La Moine there is a large meadow with lined up Torii (Japanese gates), stylized with bamboo sticks, that form a path. Such a gate, however in the typical red lacquered wooden version, is decorationg the entrance to the Parc Oriental.
Besides the walk around the lake, you should do a detour to the lefthand hill, where a shop and a cafeteria as well as a little bonsai exhibition and a garden shop are located. Furthermore there is a little bamboo garden and space for course offers like the kyudo area (Japanese archery) and a tea room. It means that the park is offering saisonal and also regular workshops and activities related to the topic Japan such as kyudo, ikebana, a bonsai workshop or Martial Arts events.

The Parc Oriental de Maulévrier is really worth to see – a place of recreation, to lionise nature and the composition of the park and to immerse into the Japanese or Far Eastern culture.

Where you can find a “piece of Japan” abroad, japan addicted people, manga and anime fans or cosplayers are not far away. So I could also make a find here in this park. Anais is French, interested into Japanese culture and loves to wear Lolita Fashion. On this day she was posing in a lolita kimono dress for photos in the Japanese garden’s heavenly scenery.
Salut, Anais, are you reading this right now? So I finally found out how the lovely French name from Kaori YUKI’s manga “Parfume Master” is spoken correctly. ^^°

Parc Oriental – Jardin de nuit (garden at night)
This is a special event from May to September, which takes places on Saturday evenings and a few other days in summer. Additional to the daily opening times the garden can be visited in the evening starting at 10:00 p.m. Armed with a paper lantern you follow the main way to six stations, which are illuminated in different sometimes changing colours. Besides the optical light spectacle, gentle Asian sounds and Japanese fairy tales from an audio tape are creating a mystical atmosphere.
The six Japanese fairy tales
– Princesse de la lune (The princess of the moon)
– La fontaine de jouvence (The fountain of youth)
– Le miroir (The mirror)
– L’oiseau (The bird)
– Le pêcheur et la tortue (The fisherman and the turtle) and
– La clochette (The clock)
were unfortunately only told in French. Since all guests seemed to be French besides us, a multilingual audio guide like it is common in many of the palaces would have been pointless for the majority – an English brochure at least desirable though. A bit disappointed at first because it was still not dark yet, we finally got the matching mood to immerse in the magical world of fairy tales, kami (gods) and dreams. A garden at night just looks different than at daytime. Once it got pitch-black, the illuminated trees and architectonic structures are featuring a completely other magical atmosphere! So we have been one of the last guests anyway who left the park that evening without any French language skills. 🙂

More details about my holiday in France you could check out in my previous post:
To think outside the box: Impressions of France.

The next post is about the Japanese district in Paris.

Advertisements

6 thoughts on “Parc Oriental de Maulévrier – der größte japanische Garten Europas in Frankreich ☆ Parc Oriental de Maulévrier – the largest Japanese garden of Europe in France

  1. Pingback: Ein Blick über den Tellerrand: Eindrücke von Frankreich ☆ To think outside the box: Impressions of France | Currywurst & Kimono

  2. Wunderschön! 😀 Würde ich mir auch gern anschauen. Ich war mal in Frankreich in einem Bambus-Garten. Da wuchsen ganz viele verschiedene Bambusarten. Einige waren bestimmt 10 Meter hoch oder höher. Wir waren an einem sehr heißen Tag dort. Es war angenehm kühl, wenn man durch diesen Bambus-Wald spazierte.
    LG Susanne

    Like

    • Hallo Susanne,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Oh ja, Bambus ist immer toll – je höher und dichter, desto besser! Und ihn an einem heißen Tag im Schatten zu genießen, ist ideal! Falls du mal wieder in Frankreich bist (ich weiß, man ist nicht jede zweite Woche dort XD ): Die genaue Lage und nähere Info’s (sogar auf Deutsch und Englisch) gibt’s auf der Website vom Parc Oriental de Maulévrier: http://www.parc-oriental.com
      Liebe Grüße,
      Maddy

      Liked by 1 person

      • Danke Maddy! 😀 Ich werde wohl nicht mehr nach Frankreich kommen. Muss mich ja um die Tiere kümmern… Damals hatte ich meinen Hund im Wohnmobil mitgenommen. Aber da passen keine Pferde, Schafe, Hunde und noch ne Katze rein. 😉
        LG Susanne

        Like

      • Das ist schade, aber die Tiere gehen natürlich vor. 🙂
        Trotzdem wäre es traurig, wenn du wirklich nie mehr verreisen könntest. Vielleicht kennst du ja jemanden, der sich wenigstens ein paar Tage um deine Lieblinge kümmern könnte, damit du mal Urlaub machen kannst. Muss ja keine Weltreise sein, aber einfach mal ein wenig entspannen ist doch auch wichtig – bringt viel Freude und vielleicht ein paar neue Ideen.

        Like

  3. Pingback: Das japanische Viertel in Paris ☆ The Japanese district in Paris | Currywurst & Kimono

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s