Ishigaki: Strände & Schnorcheln -Teil II- ☆ Ishigaki: Beaches & snorkeling -part II-

Read this post in English? Please scroll.

Weiter geht es mit dem zweiten Teil zu Ishigakis Stränden:
(Den ersten Teil findet ihr hier und für den Anfang zur Beitragsreihe über Japans Tropeninsel Ishigaki klickt bitte hier.)


Kuura South Beach

Kuura South Beach, Strand, beach, tropische Insel, tropical island, Ishigaki, 石垣島, Okinawa, 沖縄県, Japan, 日本, holiday, UrlaubDieser Strand ist meiner Meinung nach einer der schönsten, an dem ich je gewesen bin. Das mag natürlich jeder anders beurteilen, aber für mich hat er einfach alles, was ein Strand haben muss: Hellen schönen Sand der lang ins türkisfarbene Wasser hineinreicht, eine malerische Kulisse mit zerklüfteten Felsen und tropischer Vegetation sowie kleine Höhlen und Nischen zum Erkunden.
Der Strand hat übrigens auch kein Anti-Quallen-Netz. Den Namen habe ich von Richard’s Seite übernommen. Der Strand hat diesen Namen erhalten, da er südlich der Stadt Kuura liegt. Mit dem Auto, also Mietwagen, ist es eine gute Dreiviertelstunde vom Ishigaki-Stadtzentrum bis hoch in den Norden zum Kuura South Beach. Das ist schon recht weit für die Insel, lohnt sich aber allemal!

 

Fusaki Beach

Fusaki Beach, フサキビーチ, Strand, beach, tropische Insel, tropical island, holiday, Ishigaki, 石垣島, Okinawa, 沖縄県, Japan, RyukyuAn diesem Strand waren wir eher zufällig, weil wir uns am Abreisetag ganz in der Nähe des Strandes aufgehalten haben und noch etwas Zeit übrig hatten (absolute Seltenheit! XD ). Der Strand ist einem Hotel angeschlossen, also öffentlich und mit Anti-Quallen-Netz aus- gestattet. Er ist auch ganz nett, aber unspek-takulär. Wir haben kurz die Aussicht aufs Meer vom Pier aus genossen und uns dann mit angeschwemmten Korallen und Einsiedler-krebsen beschäftigt. ^^° Die kleinen Tierchen sieht man an Ishigakis Stränden massen- haft. Die meisten sind nur wenige Zentimeter groß und krabbeln eifrig durch die Gegend. ^^
Wie ihr im vorigen Post sehen konntet, trafen wir am Yonehara Beach auf ein etwas größeres Exemplar. o_O

Das Schöne an Ishigakis Stränden ist meiner Meinung nach die Mischung aus weichem Sandstrand und „Korallenkies“. Während man ersteres zum Baden bevorzugt, laden die angeschwemmten Korallenreste zum Stöbern und Erkunden ein. ^__^
Naja, Tacchan spielt lieber mit den Einsiedlerkrebsen. 😉

Übrigens sind wir an Ishigakis Stränden nur vereinzelt Menschen begegnet.
Es kommt zwar immer mal wieder jemand vorbei, aber wer einen überfüllten Bade- strand wie auf Mallorca befürchtet, kann getrost aufatmen – meistens kann man alles alleine erkunden. 🙂

Es liegt vielleicht auch daran, dass Japaner generell keine typischen Strandtouristen abgeben. Sich den ganzen Tag über am Strand aufzuhalten, ausgiebig zu baden oder sich zu sonnen (und den hellen Teint zu ruinieren, was auch ich so hasse, hihi) ist eher unüblich. Und Ausländer sieht man auf der Insel sowieso so gut wie nie, da die meisten eher typischere Japan-Ziele wie Tōkiō, Ōsaka oder Kyōto ansteuern.


So, das war’s für heute. Macht euch bereit für die nächsten Ishigaki-Berichte! Bis dann!


Ishigaki: Beaches and snorkeling ~part II~

Let’s go on with the second part of Ishigaki’s beaches:
(You can find the first part here and for the start of the post series about Japan’s tropical island Ishigaki please click here.)


Kuura South Beach

I think, this beach is one of the most beautiful ones, I have ever been to. Of course everybody may judge about it as he or she likes, but for me, the beach has everything, that a beach should bring along with: Light-coloured nice sand which reaches long into the turquoise blue water, a picturesque scenery with rugged rocks and tropical vege- tation as well as little caves and alcoves to explore.
By the way this beach also has no anti-box jellyfish net. I got the name from Richard’s page. The beach was named after the town of Kuura since it is located southern of the town. By car, that means by rent car, it is a good three-quarters of an hour from Ishigaki town center to Kuura South high in the Northern part. This is quite a distance on the island, but it is worth it!

Fusaki Beach

At this beach we were rather accidently because we had been quite near to that beach on the day of our departure and still had some free time (which is absolutely rare! XD ). The beach is connected to a hotel, that means, it is official and equipped with an anti-jellyfish net. The beach is nice, but unspectacular. We shortly enjoyed the view to the sea from the pier and then tinkered with corals washed ashore and hermit crabs. ^^° You can see loads of the little animals on Ishigaki’s beaches. Most of them only have the size of a few centimeters and are crawling around vigorously. ^^
Like you can see in the previous post, we also met an individual, that had been slightly bigger. o_O

The great thing of Ishigaki’s beaches is the mixture of soft sand beach and coral gravel appearance, I think. While you would prefer the first one for bathing, the coral pieces washed ashore gets you obsessed with browsing and exploring. ^__^
Well, Tacchan prefers to play with hermit crabs. 😉

By the way we came across only a few people on Ishigaki’s beaches. From time to time there is one or another, but who fears to find an overcrowded bathing beach like on Mallorca, can be relieved – mostly you got everything for yourself to explore. 🙂
Maybe it is also due to the fact that Japanese people in general don’t make typical beach tourists. To spend the whole day on the beach, bathing endlessly or sunbathing (and ruining the light skin complexion, which I hate doing myself, hihi) is rather untypical. And foreign visitors are quite rare to see on the island anyway since most of them rather select more typical Japan-destinations like Tōkyō, Ōsaka or Kyōto.


So, that’s it for today. Get ready for the next Ishigaki reports! See you!

Advertisements

2 thoughts on “Ishigaki: Strände & Schnorcheln -Teil II- ☆ Ishigaki: Beaches & snorkeling -part II-

  1. Pingback: Ishigaki: Strände & Schnorcheln -Teil I- ☆ Ishigaki: Beaches & snorkeling -part I- | Currywurst & Kimono

  2. Pingback: Ishigaki: Natürliche Sehenswürdigkeiten (Palmen, Dschungel und Mangroven) ☆ Ishigaki: Natural sights (palms, jungle and mangroves) | Currywurst & Kimono

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s